Stichsägen Test 2017

Mit Stichsägen im Test viele Sägearbeiten an allen Arten von Holz zuverlässig erleichtern. Finden Sie die beste Säge von Bosch und Co. im Test.

Jeder Heimwerker, egal ob es sich um einen waschechten Hobbyhandwerker handelt oder einen Laien, der einfache Arbeiten schnell selbst erledigen möchte, ohne gleich den Handwerker zu rufen, sollte über eine gewisse Grundausstattung im heimischen Werkzeugkasten verfügen. Zu dieser Grundausstattung gehört auch eindeutig die Stichsäge. Mit einer elektrischen Stichsäge können viele verschiedene Materialien gekürzt und zurecht geschnitten werden. Das macht dieses Elektrowerkzeug zu einem praktischen Allrounder, mit dem der Verbraucher individuelle Arbeiten schnell und effektiv verrichten kann.

So funktioniert eine elektrische Stichsäge

Die elektrische Stichsäge wird meist in zwei grundlegenden verschiedenen Ausführungen angeboten. Der Verbraucher hat die Wahl zwischen der einfachen Hubstichsäge und der Pendelhubstichsäge. Das Sägeblatt der Hubstichsäge bewegt sich auf und ab. Eine Pendelhubstichsäge erweitert dieses Prinzip noch um eine vertikale Bewegung. Das heißt, das Sägeblatt bewegt sich außerdem noch vorwärts und rückwärts. Welche Ausführung geeignet ist, muss jeder Nutzer individuell entscheiden, je nachdem welche Arbeiten ausgeführt werden sollen und wie teuer die Stichsäge sein darf.

Das Besondere an der Stichsäge ist das dünne und sehr schmale Sägeblatt. Dieses wird am vorderen Teil des Geräts eingespannt. Das zu schneidende und kürzende Material wird am unteren Teil des Sägeblatts herangeführt und kann so von vorne präzise bearbeitet werden. Die Pendelhubstichsäge ermöglicht außerdem durch die gleichzeitige Vorwärts- und Rückwärtsbewegung, dass anfallende Sägespäne schnell entfernt werden. Bei einer häufigen Nutzung kann dies unter Umständen ein wichtiger Vorteil sein. Mit einer Stichsäge können auch filigrane Figuren ausgeschnitten werden, da mit dem schmalen Sägeblatt sehr präzise gearbeitet werden kann. Eine Stichsäge bietet daher sowohl dem Heimarbeiter als auch Bastler zahlreiche Möglichkeiten.

Worauf achten beim Kauf einer Stichsäge

Der Kauf einer Stichsäge sollte nicht unbedacht erfolgen, denn die Modelle unterscheiden sich in unterschiedlichen Kriterien und werden daher unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht. Vor dem Kauf lohnt es sich also, sich in das Thema einzulesen und zu entscheiden, welches Gerät das individuell beste ist. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich ganz grundlegend nicht nur in ihrer Qualität, sondern können auch unterschiedliches leisten. So kann der Verbraucher das Sägeblatt wechseln, um zum Beispiel unterschiedliche Materialien zu beschneiden – von Holz, über Metall bis hin zu Kunststoff und sogar Beton. Wichtig ist hierfür natürlich auch die Leistung des Motors. Nachdem der Nutzer sich also für eine Hubstichsäge oder eine Pendelstichsäge entschieden hat, sollte er sich außerdem in die Daten des Motors und die unterschiedlichen Möglichkeiten einlesen. Schlussendlich ist natürlich auch die gute Bedienbarkeit der Stichsäge von großer Bedeutung. Gerade Laien, die noch nicht viel Erfahrung mit Elektrowerkzeugen haben, sollten auf eine einfache und vor allem sichere Bedienung achten.

Stichsägen im Test – wir zeigen die unterschiedlichen Modelle

Damit Verbraucher in der Flut der Angebote das richtige Modell entdecken, testen wir unterschiedliche Modelle und nehmen diese genau unter die Lupe. Wir berichten über Vorteile und Nachteile, Leistung und Qualität und stellen Geräte unterschiedlicher Preisklassen vor. Wie bedienungsfreundlich das Gerät ist, spielt dabei auch eine besondere Rolle.

Durch unsere Tests bieten wir dem Verbraucher einen unabhängigen und umfassenden Überblick über Stichsägen unterschiedlicher Hersteller. So finden Sie am Ende genau das richtige Gerät für Ihre individuellen Ansprüche.

Der Mann des Werkzeugs