Schlagbohrmaschinen Test 2017

Wir testen alle Schlagbohrmaschinen von Marken wie Makita, Bosch uvm. auf Herz und Nieren. Mehr dazu finden Sie in unseren aktuellen Testberichten.

Die Schlagbohrmaschine gehört zur Grundausstattung eines jeden Handwerkers. Während eine herkömmliche Bohrmaschine bei Beton und Naturstein die Flügel streckt, bohrt die Schlagbohrmaschine zuverlässig auch in harte Materialien. Auf den ersten Blick unterscheiden sich die beiden Elektrowerkzeuge kaum voneinander, denn die Besonderheit der Schlagbohrmaschine verbirgt sich im Inneren des Gehäuses, wodurch die Maschine in der Lage ist, zusätzlich zu den Drehbewegungen auch Schlagbewegungen auszuführen. Allerdings darf die Schlagbohrmaschine nicht mit dem Bohrhammer verwechselt werden, der durch den hydraulischen Antrieb deutlich mehr Schlagkraft aufweist.

Die Funktionsweise einer Schlagbohrmaschine

Auf den ersten Blick unterscheiden sich die Bohrmaschine und die Schlagbohrmaschine kaum voneinander. Die Leistung spricht jedoch für sich. Ein Blick in das Innenleben der Schlagbohrmaschine zeigt die Unterschiede zur herkömmlichen Bohrmaschine. Am hinteren Ende der Antriebsachse sitzt eine verzahnte Scheibe, die sich im Betrieb dreht. Eine zweite Zahnscheibe sitzt ihr gegenüber. Durch den Druck beim Bohren, werden diese beiden Scheiben zusammengepresst. Wenn die Zähne der Scheiben ineinandergreifen fallen die Zahnscheiben ruckartig zusammen. Auf diese Weise entstehen die Schläge, mit deren Hilfe sich der Bohrer selbst in harte Baustoffe gräbt. Je stärker der Handwerker beim Bohren drückt, desto kräftiger fallen die Stöße aus. Anhand dieser mechanischen Vorgänge und der hohen Umdrehungsgeschwindigkeit entstehen beim Bohren zahlreiche kleine Schläge, die das Bearbeiten der Baustoffe wesentlich erleichtern. Auf diese Weise kann auch Beton oder Stein mit Leichtigkeit bearbeitet werden.

  • Hinweis: Die Geräuschentwicklung beim Arbeiten mit einer Schlagbohrmaschine ist sehr stark. Wir empfehlen daher das Tragen eines Gehörschutzes.

Moderne Schlagbohrmaschinen für ambitionierte Handwerker

Nicht nur im Profi-Bereich, auch im Haushalt ist eine Schlagbohrmaschine unverzichtbar, wenn man Bilder oder Regale an der Wand aufhängen möchte. Inzwischen findet man im Handel eine vielseitige Auswahl an Modellen mit einer Leistung von 500 bis 1.500 Watt. Moderne Schlagbohrmaschinen verfügen in der Regel über eine stufenlose Regelung der Drehzahl und sind sowohl mit einem Rechts- als auch Linkslauf ausgestattet.

Während der Bohrer früher nur mit einem Schlüssel gewechselt werden konnte, besitzen die meisten Schlagbohrmaschinen heutzutage ein Schnellspannbohrfutter, das einen schnellen und unkomplizierten Wechsel ermöglicht. Vor allem für den Einsatz im privaten Bereich bieten sich zudem leichte und handliche Akku-Schlagbohrmaschinen an. Bei vielen Modellen kann die Schlagfunktion zudem ausgeschaltet werden, damit auch andere Werkstoffe, wie etwa Holz, Kunststoff oder Metall, bearbeitet werden können.

Schlagbohrmaschinen im Test – wir zeigen was sie wirklich können

Vor allem für Hobby-Handwerker fällt es anhand der Masse an Angeboten häufig schwer, den Überblick zu behalten und die Schlagbohrmaschine mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis auszuwählen. In unserem Test nehmen wir jedes Modell genau unter die Lupe und beleuchten die Stärken wie auch die Schwächen der einzelnen Maschinen. Hierbei betrachten wir nicht nur die Qualität der Schlagbohrmaschine, sondern bewerten auch die Handhabung im Einsatz, das mitgelieferte Zubehör sowie die Leistung der Elektrowerkzeuge.

Als unabhängiges Testportal lassen wir uns nicht von Herstellerversprechen leiten, sondern möchten Ihnen einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Schlagbohrmaschinen vermitteln. Auf diese Weise finden Sie genau die Schlagbohrmaschine, die Ihren Ansprüchen entspricht, und müssen nicht erst viel Zeit für den Vergleich von verschiedenen Angeboten aufwenden.

Der Mann des Werkzeugs