Kärcher Fenstersauger WV 60 plus im Test

Handlicher Fenstersauger mit Tragetasche

Der Kärcher Fenstersauger WV 60 plus nimmt eine elektrische Absaugung von Schmutzwasser am Fenster vor und das ganz ohne Kabel. Eine praktische Hüfttasche zum transportieren befindet sich im Lieferumfang, aber auch so lässt sich der Kärcher Fenstersauger WV 60 plus einfach und flexibel transportieren, da er mit 130x90x355 Millimeter Maßen sehr leicht und kompakt ist und nur 0,7 Kilogramm wiegt.

  • Akkubetrieb
  • Elektrische Absaugung von Schmutzwasser
  • Hüfttasche im Lieferumfang
  • Leicht und kompakt

Einfaches streifenfreies Putzen

Mit dem Kärcher Fenstersauger WV 60 plus lässt sich beim Putzen eine Menge Zeit sparen, denn der Fenstersauger entfernt selbst schwierigen Schmutz gründlich und hinterlässt dabei keine Streifen oder Schlieren. Innerhalb von nur wenigen Minuten saugt der Kärcher WV 60 plus Schmutzwasser vom Fenster. Die Absaugdüse kann mit 280 Millimetern einen breiten Bereich auf einmal absaugen. So ist das Fensterputzen nicht nur gründlich, sondern außerdem schnell. Der Auffangbehälter für Schmutzwasser umfasst 100 Milliliter und reicht damit weit über das verbrauchte Schmutzwasser in einem Putzgang aus.

Kompakt und kabellos

Besonders überzeugen konnte der Fenstersauger WV 60 plus von Kärcher damit, dass er ohne Kabel mit einem Akku betrieben wird und dadurch besonders flexibel transportiert werden kann. Auch die mit gelieferte Hüfttasche trägt zu dieser Flexibilität bei. Darüber hinaus ist der Kärcher WV 60 plus mit 130x90x355 Millimetern Größe und 0,7 Kilogramm Gewicht kompakt und leicht und dadurch sehr handlich. Dies kommt besonders dann zu gute, wenn das ganze Haus geputzt werden soll. Mit einer Akkulaufzeit von 20 Minuten, wodurch 40 bis 60 Quadratmeter beziehungsweise 20 Fenster geputzt werden können, ist ein kompletter Putzgang auch kein Problem. Der WV 60 plus liegt sehr gut in der Hand, sodass auch langes Putzen nicht unangenehm wird. Mit dem Fenstersauger können nicht nur Fenster gründlich gereinigt werden, sondern auch andere glatte Oberflächen aus Glas oder anderem Material, zum Beispiel Duschkabinen, Spiegel oder Glastische.

Einfache Handhabung für schnelles Putzen

Punkten kann der Kärcher WV 60 plus Sauger vor allem damit, dass man durch seine Nutzung sehr viel Zeit sparen kann. Dies liegt an der einfachen Handhabung des Fenstersaugers und an dem effektiven Putzen, das er in kurzer Zeit ermöglicht. Durch seine kompakte Größe lässt er sich außerdem gut zu Hause verstauen, wenn er einmal nicht benötigt wird. Verbraucher werden an dem Gerät, das hochwertig verarbeitet und trotzdem recht günstig ist, lange Zeit ihre Freude haben und die Zeit, die damit eingespart wird, zu schätzen wissen.

  • Spart viel Zeit
  • Streifenfreies Putzen
  • Praktische Tragetasche
  • Einfache Handhabung
  • Akkulaufzeit

77,99 €

Am 20.09.17 aktualisiert.

Unser Testurteil für den Kärcher WV 60 plus

Der Kärcher Fenstersauger WV 60 plus konnte durch seine effektive Putzleistung, die gründliche Fenster ohne Schlieren hinterlässt, überzeugen. Vor allem, dass der Fenstersauger sehr kompakt ist und durch einen Akku betrieben wird, kann als besonders nutzerfreundlich und flexibel hervorgehoben werden.

9/10 Punkte

Technische Daten zum Fenstersauger von Kärcher

Arbeitsbreite der Absaugdüse280 Millimeter
Inhalt Schmutzwasser100 Millimeter
Akkulaufzeit20 Minuten
Akkuladezeit2 Stunden
Reinigungsleistung pro Akkuladung40 - 60 Quadratmeter
Gewicht0,7 Kilogramm
Maße130x90x355 Millimeter

Weitere Fenstersauger in unseren Tests

Der Mann des Werkzeugs