Handwerkzeuge Test 2017

Hochwertige Handwerkzeuge wie Schraubendreher und Werkzeugkoffer gehören in jede Heimwerkstatt!

Egal, ob es nur für gelegentlich anfallende Reparaturen rund um Haus und Garten reichen soll oder ob ein waschechter Hobby Heimwerker täglich Renovierungen und Arbeiten verrichtet – eine Grundausstattung an Handwerkzeug sollte in jedem Haushalt vorhanden sein. Schließlich gibt es immer etwas zu tun. Ob es sich um das Aufbauen eines Möbelstücks, das Ausmessen eines Raumes oder schlicht und einfach das Aufhängen eines Bildes handelt – jedes Mal den Nachbarn nach einem Hammer zu fragen oder gleich den Fachmann anzurufen, kann auf Dauer nicht die Lösung sein. Ein gutes Schraubendreher Set oder ein gut sortierter Werkzeugkasten sind oft schon für einen günstigen Preis zu haben und werten jeden Haushalt auf. Für welches Modell und welche Preisklasse sich der Nutzer entscheidet, hängt dabei ganz von individuellen Bedürfnissen ab.

Welches Handwerkzeug sollte in keinem Haushalt fehlen?

Profis und auch begeisterte Heimwerker haben oft einen ganzen Raum voll mit nützlichem, aber oft auch sehr speziellem Werkzeug. Für gelegentliche Arbeiten reicht jedoch meist ein Grundstock an Werkzeug – dieser allerdings sollte nicht fehlen und auch eine gewisse Qualität haben. Am Besten beraten ist der normale Verbraucher mit einem gut sortierten und robusten Werkzeugkoffer. Darin findet man sämtliche Werkzeuge, die man für die meisten Arbeiten gebrauchen kann. Natürlich kann auch ein leerer Werkzeugkoffer gekauft und selbst mit Schraubenzieher, Hammer, Zange und weiterem bestückt werden. Auf keinen Fall fehlen in der Grundausstattung sollte außerdem ein gutes Set Schraubenzieher. Diese kommen immer wieder zum Einsatz und sparen einem viel Zeit und Nerven.

Der richtige Werkzeugkoffer

Mit einem guten Werkzeugkoffer hat der Verbraucher oft schon den Grundbedarf an Handwerkzeug abgedeckt. Werkzeugkoffer ist jedoch nicht gleich Werkzeugkoffer – der Inhalt unterscheidet sich von Modell zu Modell. Es gibt jedoch ein paar Werkzeuge, die in keinem Werkzeugkoffer fehlen sollten. So gehören zur Grundausstattung auf jeden Fall Hammer und Zange und natürlich Schraubendreher – am Besten gleich ein ganzes Set. Dazu kommen noch Steckschlüssel, verschiedene Bits, Schrauben und Dübel. Je nach Werkzeugkoffer darf sich der Verbraucher außerdem noch über nützliche Utensilien wie Säge oder Wasserwaage freuen. Viele Werkzeugkoffer bieten außerdem noch zusätzlichen Stauraum, um ihn nach Lust und Laune zu erweitern. Für welchen Werkzeugkoffer man sich entscheidet, hängt natürlich ganz vom individuellen Gebrauch ab. Dabei spielt eine Rolle, ob das Werkzeug nur gelegentlich für essenzielle Arbeiten genutzt wird oder häufiger in Gebrauch ist – vielleicht auch mal um etwas zu bauen oder zu basteln. Bevor man einen Werkzeugkoffer kauft, sollte man sich die Bestandteile daher genau anschauen. Wichtig ist außerdem, dass der Werkzeugkoffer selbst und das darin enthaltene Werkzeug von hoher Qualität ist – in diesem Fall kann man auch etwas mehr für das Modell ausgeben, schließlich sollte es eine Investition für viele Jahre sein. Aber auch der Werkzeugkoffer selbst sollte robust sein und trotzdem nicht zu schwer, um ihn auch mal transportieren und gut verstauen zu können. Hier hat sich häufig hochwertiger Kunststoff als Gehäuse bewährt.

Ein vollständiges Schraubendreher Set

In einem Werkzeugkoffer ist häufig schon eine gewisse Anzahl an Schraubendrehern vorhanden, in manchen Fällen macht es jedoch Sinn, sich ein gutes neues Set an unterschiedlichen Schraubendrehern zuzulegen. Die Klassiker unter den Schraubendrehern sind Schlitz- und Kreuzschlitzschraubendreher. Diese gibt es jedoch wiederum mit unterschiedlichen Einsätzen und in unterschiedlichen Größen. Außerdem hat der Kunde noch die Qual der Wahl zwischen magnetisierten, isolierten, Sicherheitsschraubenziehern und vielem mehr. Klassische Schraubendreher zum Auf- und Abbauen von Möbelstücken sollten in jedem Haushalt vorhanden sein. Es kann sich aber auch lohnen, kleinere Schraubendreher für Elektronikarbeiten zu besitzen. Jemand, der gern werkelt, kann so Geld und Zeit sparen und feinmechanische Arbeiten am Computer einfach selbst erledigen. Auch in puncto Schraubendreher Set hat man die Qual der Wahl. Sich einzulesen und verschiedene Angebote zu vergleichen, kann sich also lohnen. Bei allen drei Komponenten von Schraubendrehern – Griff, Schaft und Spitze sollte auf entsprechende Qualität geachtet werden. Vor allem Softgrip Griffe haben sich bewährt. Praktisch sind auch Schraubendreher Sets mit einem oder zwei Griffen und verschiedenen Einsätzen – diese lassen sich gut verstauen und flexibel einsetzen.

Hammer, Zange und Co.

Zu einem Grundstock an praktischen Handwerkzeugen gehören natürlich nicht nur Schraubendreher und ein robuster Werkzeugkoffer – diese sollte außerdem mit den weiteren wichtigen Werkzeugen, die in jeden Heimwerkerraum gehören ausgestattet sein. Dazu gehören eindeutig Hammer und Zange, die bei verschiedenen kleineren Arbeiten, wie ein Bild aufzuhängen, aber auch Reparaturaufgaben, zum Beispiel in Badezimmer oder Küche, immer wieder zum Einsatz kommen. Auch eine Wasserwaage ist hier sicher nie fehl am Platz, genauso wie eine kleine Säge, mit der schnell etwas gekürzt oder zurecht geschnitten werden kann. Dübel, Nägel und Schrauben sollten ebenso wenig in einer gut sortierten Werkzeugausstattung fehlen. Bei allen Handwerkzeugen ist auf entsprechende Qualität zu achten, denn nur so hat man lange Zeit etwas von einem Kauf. Vor einer Entscheidung sollte der Verbraucher daher Informationen und Testberichte lesen oder sich im Baumarkt beraten lassen – um die richtige Entscheidung zu treffen.

Profi- oder Einsteigerwerkzeug?

Die Qualität von Handwerkzeug kann sich mitunter stark unterscheiden. Dies hängt unter anderem vom Modell und vom Hersteller ab, aber auch davon, wonach der Verbraucher sucht. Ein Laie wird selbstverständlich andere Ansprüche stellen – auch an den Preis – als ein Profi oder passionierter Hobby Handwerker. Bei der Suche nach Handwerkzeug sollte man also immer im Blick behalten, für welche Arbeiten und wie häufig dieses genutzt wird. Heutzutage findet man oft schon zu einem recht günstigen Preis Handwerkzeug, das echte Profiqualität aufweist und in puncto Bedienbarkeit und Preis trotzdem auch für Laien geeignet ist. Im unteren Preissegment findet man außerdem Werkzeug, das für die gelegentliche Nutzung vollkommen ausreicht. Wichtig ist nur, dass Qualität und Preis in einem guten Verhältnis zueinanderstehen und dass der Verbraucher lange Zeit etwas von seiner Investition hat. Die meisten vertrauen hierbei auf Traditionsmarken, die schon seit Jahren bewährte Qualität in Sachen Handwerkzeuge anbieten. Bei der Auswahl können Ihnen außerdem unsere Testberichte helfen. Wir nehmen verschiedene Handwerkzeuge genau unter die Lupe und sagen Ihnen, ob ein Kauf sich lohnt. Hierbei handelt es sich um unterschiedliche Marken und Modelle, die auf Kriterien wie Preis, Qualität, Ausstattung und vieles mehr geprüft werden. So erhalten Sie eine kleine Vorauswahl und können sich für das für Sie geeignetste Werkzeug entscheiden.

Der Mann des Werkzeugs