Bohrhämmer Test 2017

Bohrhämmer von Herstellern wie Makita und Bosch für den jeden Einsatz – bei uns finden Sie die passenden Testberichte von den besten Bohrhämmern.

Eine Bohrmaschine besitzen eigentlich die meisten im eigenen Haushalt, nicht nur Hobby Handwerker. Mit einer Bohrmaschine können schnell Löcher gebohrt werden um ein Regal, ein Bild anzubringen oder andere Möbelstücke aufzubauen. Wem die Kraft einer herkömmlichen Bohrmaschine nicht ausreicht, der sollte darüber nachdenken, einen richtigen Bohrhammer anzuschaffen. Mit diesem kann nicht nur ein Loch in eine normale Wand gebohrt werden, sondern dieser ermöglicht Bohren und Meißeln in verschiedene schwere Materialien, so zum Beispiel auch Stahl und sogar Beton.

Verschiedene Bohrhammer

Es gibt verschiedene Arten von Bohrhämmern auf dem Markt. Diese unterscheiden sich teilweise in ihrer Funktion und in den Materialien, die mit ihnen bearbeitet werden können. Es gibt klassische Schlagbohrer, aber auch Bohrhammer, mit denen zusätzlich zum Beispiel Meißelarbeiten durchgeführt werden können. Bohrhämmer unterscheiden sich von Schlagbohrern, da sie ein pneumatisches Schlagwerk haben und deshalb stärkere Schläge auf die Bohrspitze treffen, weshalb auch schwereres Material bearbeitet werden kann. Trotzdem sind die meisten Bohrhämmer vergleichsweise leise. Dank moderner Griffe sind die meisten Bohrhämmer mittlerweile auch ergonomisch und haben oft auch ein sehr leichtes Gewicht, weshalb sie auch für längere Arbeiten problemlos eingesetzt werden können. Nutzer haben außerdem meistens die Wahl zwischen Kabel betriebenen oder Akku betriebenen Bohrhämmern. Je nach Einsatzbereich kann sich ein Akku betriebener Bohrhammer lohnen, denn dieser ist flexibel einsetzbar.

Worauf achten beim Kauf des Bohrhammers

Bevor man einen Bohrhammer der eigenen Werkzeugsammlung hinzufügt, sollte man zunächst überlegen wofür und ob man das Gerät benötigt. Viele kommen bereits mit einer normalen Bohrmaschine zurecht, da damit einfache Arbeiten bereits erledigt werden können. Für manche Renovierungen und Reparaturen ist jedoch ein echter Bohrhammer eine praktische Sache und vor allem für Hobby Heimwerker, die viel Zeit mit Werkeln verbringen, kann sich die zusätzliche Anschaffung zur Bohrmaschine lohnen. Doch bevor man sich für ein Gerät entscheidet, sollte man auch hier die Daten der einzelnen Modelle prüfen und überlegen, welches Gerät am Besten für die eigenen Zwecke passt. Braucht man zum Beispiel einen Bohrhammer, der Beton und Stein bearbeiten kann, oder werden hauptsächlich Stahl, Holz oder ganz normale Wände bearbeitet? In den Informationen zum Bohrhammer findet man verschiedene Zahlen, die bei der Entscheidung für den richtigen Bohrhammer weiter helfen können:

Gewicht: Ein schweres Gewicht spricht im Normalfall für die große Leistung eines Geräts. Für einfachere und dafür längere Arbeiten empfiehlt es sich jedoch, am Gewicht zu sparen.

Schlagzahl: An der Schlagzahl kann der Verbraucher sehen, wie viele Schläge pro Minute der Bohrhammer auf das Material abgibt. Während die Schlagzahl sich bei neueren Geräten oft nicht stark unterscheidet, kann der Verbraucher hier aber auf die Einzelschlagenergie der einzelnen Geräte achten.

Drehzahl: Die Drehzahl spielt vor allem dann eine Rolle, wenn der Verbraucher überwiegend in Holz oder Stahl bohren will. Für das Bohren in Beton ist sie nicht entscheidend.

Der Verbraucher sollte sich vor dem Kauf eines Bohrhammers genau mit den Funktionen und Kriterien wie Gewicht und Leistung auseinandersetzen. Für welches Modell er sich entscheidet, hängt dann schließlich von der individuellen Art und Häufigkeit der Nutzung ab. Unsere Tests können Ihnen hierbei behilflich sein und als Vorauswahl auf dem Weg zum richtigen Bohrhammer dienen.

Der Mann des Werkzeugs